So geht Gemeinschaftsschule

Weitere Informationen zur Gemeinschaftsschule finden Sie unter:
Gemeinschaftsschule Baden Württemberg

Firma und Schule dank Boris Hand in Hand

09.10.2019

Firma und Schule dank Boris Hand in Hand

Das Boris-Berufswahlsiegel Baden-Württemberg steht für Berufs- und Studienorientierung an baden-württembergischen Schulen. Zum wiederholten Mal darf sich das die Gemeinschaftsschule Mönchweiler offiziell anheften. Nach entsprechender Vorarbeit und dem Zusammenwirken vieler Menschen stellte die Schule bereits im Dezember 2018 den Antrag auf die Zertifizierung.

Ein ganzer Kriterienkatalog wurde abgearbeitet und dem Netzwerk Berufswahl-Siegel übergeben. Das Audit, das im Frühjahr 2019 stattfand, wurde mit Bravour gemeistert, die Zertifikate in Villingen an insgesamt acht Schulen übergeben. Am Montag waren auf Einladung der Schulleitung Alexander Fritz von der IHK und Uwe Bertsche vom Kooperationspartner Weißer und Grießhaber nach Mönchweiler gekommen, um der Verleihung nochmals Gewicht zu verleihen.
Mark Lichte, Pädagoge an der GMS und "unser wichtigster Mann in Sachen Berufsorientierung an unserer Schule", wie Schulleiterin Susanne Meßmer anmerkte, war ebenso mit dabei, wie Karl-Josef Birbaum, der an der Schule seit rund sieben Jahren wichtige ehrenamtliche Arbeit in diesem Bereich leistet. "Ohne diese Unterstützung und den Einsatz vieler Menschen, hätten wir das nicht erreichen können."
Zwar war die Mönchweiler Schule bereits 2008 schon einmal mit dem Boris-Siegel ausgezeichnet worden, damals jedoch noch als Hauptschule. Dieses Mal steht die Erstzertifizierung für besondere Leistungen als Gemeinschaftsschule. "Der tolle Auditbericht stärkt unsere Schule weiter, wir wissen, dass wir vieles sehr gut gemacht haben", freute sich Susanne Meßmer. Alexander Fritz konnte das nur bestätigen. "Ich bin schon seit elf Jahren dabei und natürlich gibt es bei den zertifizierten Schulen auch qualitative Unterschiede – aber sie sind ganz vorne mit dabei."
Bei ihrer Arbeit setzt die GMS Mönchweiler auf fünf verschiedene Kooperationspartner. "Wir haben Partner mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten – das macht die Sache auch für die Schüler interessant", erklärte Lichte. Uwe Bertsche bestätigte: "Auch für unsere Auszubildenden sind die Praxiseinsätze an der Schule eine großartige Sache." Bereits im Herbst startet an der GMS der nächste Kurs mit dem Kooperationspartner Weißer und Grießhaber. Bei den durch das Netzwerk Berufswahl-Siegel gewürdigten Projekten geht es in erster Linie um die enge, praktische Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft. Bei der GMS Mönchweiler setzt man dabei nicht nur auf stabile Kooperationspartner, sondern auch auf frühzeitiges Kennenlernen und fundierte Information. Deshalb wird auch am 20. Juni auf dem Gelände der GMS Mönchweiler im Rahmen des Schulfestes die zweite Job4You stattfinden.
Die Berufsmesse – 2018 erstmals veranstaltet – wird noch größer und sicher genau so spannend, wie letztes Mal. Hier kann die Schule auf den Einsatz von Karl-Josef Birbaum setzen, der schon jetzt bestätigen kann: "Mit rund 30 Beteiligten haben wir ein breites Spektrum an Berufen anzubieten." Dieses Mal sei es ihm auch gelungen, die Zusage einiger Handwerksbetriebe zu erhalten. "Das hat letztes Mal gefehlt."

Gemeinschaftsschule Mönchweiler | Innerdorf 11 | 78087 Mönchweiler | 07721/71896 | nfgms-mnchwlrd

 footer
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen