So geht Gemeinschaftsschule

Weitere Informationen zur Gemeinschaftsschule finden Sie unter:
Gemeinschaftsschule Baden Württemberg

Große Fortschritte bei der Digitalisierung

27.10.2020

Die Gemeinschaftsschule schafft robuste Notebooks für Schüler an. WLAN-Empfang auf dem Schülercampus wird ermöglicht.

Mönchweiler(put)

Schneller als erwartet schreitet dank finanzieller Soforthilfen von Bund und Land die Digitalisierung der Gemeinschaftsschule Mönchweiler voran. Zu Beginn des Jahres trieb der Gemeinderat die Medienentwicklung voran. So sollte die Modernisierung des Verwaltungsnetzwerks und die Erneuerung des Servers in Angriff genommen werden. Mittlerweile wurden beide Maßnahmen sowie die Infrastrukturarbeiten im Gebäude umgesetzt und überwiegend fertiggestellt. Eigentlich sollten nun nach dem Willen des Gemeinderates aufgrund der zeitig unsicheren finanziellen Gesamtsituation keine weiteren Arbeiten vergeben werden und der restliche Haushaltsansatz in Höhe von 10.000 Euro auf das kommende Jahr verschoben werden. In der Zwischenzeit hat die Gemeinde Mönchweiler allerdings rund 29.000 Euro zusätzliche Förderung von Bund und Land zur Verbesserung der Rahmenbedingungen des digitalen Fernunterrichts als Soforthilfe erhalten. Kommunalverwaltung und Gemeinschaftsschule schlugen daher vor, doch einen Teil der weiteren Arbeiten, nämlich die Ausleuchtung des Schulcampus mit WLAN zum Preis von rund 7.200 Euro brutto und die Beschaffung von Endgeräten für Schüler zum Preis von 28.500 Euro brutto zu vergeben.

Bei den Endgeräten für die Schüler handelt es sich um 48 besonders robuste Notebooks mit drehbarem Pad, Eingabestift und Touchfunktion, die auf drei Laptopwagen verladen sind. Hinzu kommt ein Endgerät für eine Lehrkraft. Zu beschaffende und bisher vorhandene mobile Endgeräte sind ohne die jetzt vorgesehene WLAN Ausleuchtung nicht vollfunktionstüchtig.Von der WLAN Ausleuchtung werden dann auch Veranstaltungen in der Alemannenhalle profitieren, für die das Netz künftig ebenfalls verwendet werden kann. Die Laptops für Schüler werden sowohl für den Präsenzunterricht in der Schule als auch als Leihgeräte für den Heimunterricht konfiguriert. Der Gemeinderat beschloss jetzt einstimmig, die Vergabe dieser weiteren Maßnahmen. Nach Informationen der Schulleitung soll in diesem Jahr außerdem eine zusätzliche Förderung über das „Sofortprogramm Corona“ zu erwarten sein. Hier soll bis Ende des Jahres eine Soforthilfe für Endgeräte der Lehrer an die Gemeinde ausbezahlt werden. Sobald dieser Zuschuss bei der Gemeindekasse eingegangen ist, soll eine Ausschreibung für die Endgeräte starten, ist sich der Gemeinderat Mönchweiler außerdem einig. Großes Lob sprach Bürgermeister Rudolf Fluck dem Lehrer Daniel Hornberger von der Gemeinschaftsschule Mönchweiler für dessen „außerordentlichen Einsatz“ im Zusammenhang mit der Umsetzung der Digitalisierung der Schule aus. Das, was Daniel Hornberger hier leiste und wie er sich einbringe, sei keineswegs selbstverständlich, so der Bürgermeister.

von Cornelia Putschbach (Südkurier, 26.10.2020)

Gemeinschaftsschule Mönchweiler | Innerdorf 11 | 78087 Mönchweiler | 07721/71896 | nfgms-mnchwlrd

 footer
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen