So geht Gemeinschaftsschule

Weitere Informationen zur Gemeinschaftsschule finden Sie unter:
Gemeinschaftsschule Baden Württemberg

Kinderpsychologin hilft Schülern

27.05.2022

Kinderpsychologin hilft Schülern

Sie war in der Ukraine Kinderpsychologin, darf hier aber nicht als solche arbeiten. Kindern an der Gemeinschaftsschule Mönchweiler hilft sie trotzdem sehr. Ihr Arbeitgeber, Weißer und Grießhaber, stellt sie dafür frei. Bild: Cornelia Putschbach

Im Deutschunterricht der ukrainischen Achtklässler an der Gemeinschaftsschule Mönchweiler schauen Geschäftsführerin Ute Grießhaber von Weißer und Grießhaber (hinten von links), Rektorin Susanne Grünwald, die Ukrainerin Svitlana Simon und die Personalreferentin Elke Fricker von Weißer und Grießhaber vorbei.

Seit nunmehr drei Jahren lebt Svitlana Simon in Deutschland. Die studierte Ukrainerin ist mit einem Deutschen verheiratet und arbeitet bei der Firma Weißer und Grieshaber als Produktionshelferin. In ihrem angestammten Beruf, der einer Kinderpsychologin, kann sie in Deutschland nicht tätig sein, auch weil es da doch noch Sprachprobleme gibt. Als in der Ukraine der Krieg ausbrach und nichts mehr so war, wie bisher, liefen in Deutschland die ersten Hilfsaktionen an. Die Firma Weißer und Grieshaber, die Mitarbeiter aller Kriegsparteien in ihrem Haus beschäftigt und schnell die möglichen Spannungen im Umgang miteinander erkannte, blickte genau auf die Herkunft der Beschäftigten. Dabei rückte auch Svitlana Simon in den Fokus der Geschäftsleitung. 

Da man von Seiten des Unternehmens nach einer Möglichkeit suchte, ein Hilfsprojekt für die Ukraine zu unterstützen, verlagerte man den Blick hierfür nach Mönchweiler. Seit vielen Jahren besteht zwischen der Gemeinschaftsschule  (GMS) und der Firma Weißer und Grieshaber eine Kooperation. Deshalb beschloss man eine außergewöhnliche Aktion: Bei der GMS werden derzeit 17 ukrainische Schüler unterschiedlicher Altersgruppen betreut- morgens gemeinsam beim Deutschunterricht, nachmittags im regulären Unterricht ihrer Klassenstufen. Die Kinder kommen aus dem Einzugsgebiet der Gemeinschaftsschule. 

Die Firma Weißer und Grieshaber überraschte die GMS mit einem Angebot: Sie bezahlt das Gehalt ihrer Mitarbeiterin Svitlana Simon für ein halbes Jahr weiter , diese darf aber ihre fundierte Ausbildung in die Betreuung der ukrainischen Kinder an der Schule einbringen. Für die Schulleitung ein absoluter Glücksgriff. Dort leisten mit Pädagogin Lina Yepelbaum, der pädagogischen Assistentin Manuela Lorch und Schulbegleiterin Ingrid Seitz-Reichel, bereits einige Miterbeiterinnen wertvolle Arbeit. Unterstützt werden sie ehrenamtlich von Tatjana Mosbacher und von der Pädagogin Helena Freund. 

Doch die Kinder sollen nicht nur sprachlich dazulernen und in den Regelunterricht integriert werden. Jedes von ihnen trägt eine schwere Last , musste Heimat und Freunde verlassen, hat schlimme Dinge erlebt und braucht auch psychologische Hilfe.

Rektorin Susanne Grünwald weiß um die große Chance, die sich durch das Engagement der Firma Weißer und Grieshaber eröffnet. Man habe das Gefühl, dass mit der Unterstützung von Svitlana Simon den Kindern das Ankommen und das Lernen erleichtert werden könne. "Wir können pädagogisch viel leisten-hier sind uns aber Grenzen gesetzt", weiß die Schulleiterin.

Für die Firma Weißer und Grieshaber ist dieses Engagement keine Einbahnstraße. Man habe, so ist aus der Geschäftsführung zu hören, bislang ebenfalls immer von der Kooperation mit der GMS profitiert und stehe zu diesem Engagement. (Text: Monika Hettich-Marull, Schwarzwälder Bote, 27.05.2022)


Gemeinschaftsschule Mönchweiler | Innerdorf 11 | 78087 Mönchweiler | 07721/640330 | pststll04151300schlbwld

 footer
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen