So geht Gemeinschaftsschule

Weitere Informationen zur Gemeinschaftsschule finden Sie unter:
Gemeinschaftsschule Baden Württemberg

Kritik an schleppender Umsetzung der Erweiterung

25.11.2021

Kritik an schleppender Umsetzung der Erweiterung

Lange Nutzung der Container ist Konrektor ein Dorn im Auge/Klassen halten zusammen Bild: Renate Heppe-Debus, Helmut Debus, Heinz-Jörg Kretschmer und Monika Hettich-Marull werden als Gründungsmitglieder geehrt.

Mönchweiler, 25.11.2021
Konrektor Lothar Reiner ist – und da ist er nicht alleine – manchmal ungeduldig, wirft er einen Blick auf die schleppende Umsetzung der lange geplanten Schulerweiterung der GMS Mönchweiler. Vor allem die nun schon Jahre andauernde Nutzung der „vorübergehend aufgestellten“ Container ist ein Dorn im Auge. 

“Mit dem Geld für die Miete und die Betriebskosten hätte man sicherlich Sinnvolleres gestalten können“. Immer wieder wird der Raumbedarf der Schule in Frage gestellt, ständig die gleichen Argumente hervorgeholt – vor allem eines davon nervt gewaltig: „Warum müssen wir für auswärtige Schüler Geld ausgeben“. Dabei vergesse man aber, dass es auch diese Schüler sind, die dafür sorgen, dass Mönchweiler eine sehr gute, funktionierende Schule mit einer Sekundarstufe habe. „Wir sind hier wie auf einer glücklichen Insel“, erklärte Reiner bei der Jahreshauptversammlung der „Freunde der Gemeinschaftsschule Mönchweiler“. Überall im Kreis haben die Gemeinden ihre Sekundarstufe verloren – und die Gemeinden einen wichtigen Teil ihrer Lebensqualität und Attraktivität für eventuelle Neubürger.

Doch Reiner möchte sich nicht beschweren – die Gemeinde stehe hinter der Schule und unterstütze sie. Einen Wunsch hätte er: Dass sich Gemeinderäte öfter in der Schule zeigen und sich vor Ort einen Einblick in die Bildungseinrichtung verschaffen. „Die Präsenz der Bürgervertreter zeigt auch deren Interesse an der Gemeinschaftsschule – darüber würden wir uns sehr freuen“. Zur Zeit, so Reiner, besuchen 280 Schüler die Schule in 17 Klassen, davon 102 Grundschüler und zwei Inklusionsschüler mit Förderschwerpunkt Lernen. Dass der Ruf der Gemeinschaftsschule Mönchweiler außerhalb der Gemeinde hervorragend ist, zeige, dass es immer wieder Anfragen von Eltern und in der Folge auch Neuaufnahmen von Schülern aus dem Umland gebe. Besonders gelobt werde stets: Man kümmere sich um die Probleme der Kinder, der Zusammenhalt in den Klassen werde groß geschrieben. Wieder so langsam in Bewegung kommen auch die angebotenen Projekte mit verschiedenen Kooperationspartnern. „Leider ruht unsere Kooperation mit der Nachsorgeklinik Tannheim wegen Corona immer noch“. Das fehle den Schülern, die gerne in diesem sozialen Bereich mitgearbeitet hätten. Luft nach oben – da ist sich der Vorstand des Vereins der Freunde der GMS Mönchweiler einig, gibt es bei der Mitgliederwerbung. Durch Corona sei die Kontaktaufnahme mit den Eltern sehr schwierig, weshalb man leider auch einen Mitgliederschwund zu verzeichnen habe.

Der Verein zählt noch 72 Mitglieder. Das hängt natürlich mit dem Austritt der Eltern zusammen, deren Kinder die Schule verlassen. Nun will man mit klugen Werbemaßnahmen hier entgegensteuern, um die Eltern der neuen Schüler zu erreichen. Kassierer Karl-Josef Birbaum hofft auf Unterstützung. Unglaublich ist die finanzielle Unterstützung, die der Verein für die Gemeinschaftsschule seit seinem Bestehen leisten konnte. Seit 1995 wurden mit insgesamt 150.000 Euro unzählige Projekte unterstützt. „Und die kommen den Kindern direkt zu Gute“, weiß auch Konrektor Lothar Reiner. Besonders erwähnt wurde die jährliche Unterstützung der Schule mit 1.200 Euro zur freien Verfügung, die Unterstützung bedürftiger Schüler bei Klassenfahrten, die Prämierung besonderer Leistungen oder die Durchführung von ganz besonderen Projekten, die die Schule nicht alleine schultern könnte. In Zukunft soll es eine etwas andere Finanzierung geben – Förderung wird es nur noch auf Anfrage der Schule geben.

Info: Vorsitzender des Vereins der Freunde der GMS Mönchweiler bleibt Hans-Joachim Herms, zur Kassiererin wurde Tatjana Weber Oberföll gewählt, Karl-Josef Birbaum übernimmt den Posten des Schriftführers. Als Beisitzer wurden Sabine Wesner und Renate Heppe-Debus gewählt. Als Gründungsmitglieder geehrt wurden: Renate Heppe-Debus, Dr. Helmut Debus, Monika Hettich-Marull, Kristina Storz, Heinz-Jörg Kretschmer und Andreas Staiger.

Bild und Text: Monika Hettich-Marull, Schwarzwälder Bote

Gemeinschaftsschule Mönchweiler | Innerdorf 11 | 78087 Mönchweiler | 07721/640330 | pststll04151300schlbwld

 footer
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen